<meta name="google-site-verification" content="4yIK7D1No90uDDZ0a21pfyQNPN8-TmF04LYAOjNWZGo" />

Luftreiniger Test

 Der Luftreiniger Test

Platz 1 – Tevigo -Luftreiniger++Test++

Tevigo Luftreiniger Luft-Ionisierer perfekt für Allergiker, Raucher auch bei Hausstaubmilben-Allergie PLATZ 1

Im Haushalt verbergen sich viele Gefahren für Allergiker und empfindliche Menschen mit einem schwachen Immunsystem.Der Tevigo Luftionisierer kostet 49,99 Euro und eignet sich für alle, die Atmungsprobleme durch Staub, Tierhaare, Milben, Pollen Rauch u. andere div. Schadstoffe haben. Das alles ist für den Tevigo- Luftreiniger kein Problem. Im Luftreiniger Test  geht eindeutig hervor, wieso wir dieses Modell empfehlen. Bei einer Leistungsstärke von 1,5 Watt ,werden die energiesparenden Aspekte deutlich. Der kleine Luftionisierer fasst 15 x 9 x 28 cm und ist damit bequem in jeder Ecke zu positionieren, um von der herausragenden Leistung zu profitieren. Der Luftionisierer verursacht keinerlei Geräusche ,sodass auch der Nachtbetrieb des Geräts ohne Schlafstörung möglich ist. Bis zu 46m² schafft der Luftreiniger als Reichweite, was die Nutzung in kleinen Haushalten favorisiert. Für Qualität spricht der deutsche Firmensitz von Tevigo und dessen Support bei ev. Rückfragen. Die Garantie von 2 Jahren unterstreicht die Qualität des Herstellers. Komfortable Handhabung und Einstellung sind ein weiterer Beweggrund, den Tevigo Luftreiniger im Test zu erwähnen.

Direkt zu Tevigo Luftreiniger zu Amazon

Platz 2 – Newgen Medicals – Luftreiniger mit Ionisator

newgen medicals Hocheffektiver Luftreiniger mit Ionisator-Technik PLATZ 1

19,90 Euro verlangt der Hersteller Newgen Medicals für seinen hochwertigen Luftreiniger mit dem Ionisator, welcher für eine saubere und klare Luft sorgt. Diese Technik zaubert in Ihrem zu Hause eine Luftqualität, wie sie nur an Wasserfällen und in Wäldern vor zu finden ist und das zu einem unschlagbar günstigen Preis. Auf einer Gesamtfläche von bis zu 100m² kann das Modell angewandt werden, was einer großen Reichweite entspricht, um für klare Luftverhältnisse zu sorgen. 3 Millionen Anionen werden durch die Luft geweht, um für eine saubere und pollenfreie sowie milbenfreie Luft zu sorgen. Schadstoffe jeglicher Art (Raucher, Milben, Staub, Pollen etc.) haben hier keine Chance mehr. Allergische Reaktionen gehören  dank des Ionisators  in diesem Luftreiniger der Vergangenheit an, denn saubere Luft lässt uns frei atmen.

230 V benötigt der Luftreiniger und ist damit auch Energie einsparend, was sicherlich für viele Verbraucher einen weiteren Grund darstellt, um zu zugreifen. Auf der anderen Seite stehen dem 230 Watt gegenüber und das kann sich im Jahresendverbrauch sehen lassen, weil hier nicht von einem kostspieligen Verbrauch die Rede sein kann. Die Maße von 13,2 x 6,4 x 8,2 cm und das Gewicht von 699 Gramm, lassen den kleinen und handlichen Luftreiniger wirklich überall zum Einsatz kommen ,wo eine Verbesserung der Luft erwünscht ist. Ein kleiner Anreiz, sich mit dem Luftreiniger zu beschäftigen lag beim Luftreiniger Test auch vor ,da einige Pressemitteilungen rundum das Modell von Newgen Medicals für Aufsehen sorgten und so konnten wir nicht wegschauen. Bis zu 90 Prozent aller Keime, Allergieauslöser, Rauch & Co werden hier verschwinden und das macht sich deutlich in der Luft bemerkbar sowie beim angenehmen Schlafen. Ausprobieren ist bei dem günstigen Preis sicherlich nicht verkehrt.                                                                                             INFO: Nur noch wenige Geräte vorrätig!

Direkt zum Newgen Luftreiniger zu Amazon

Platz 3 – JINPUS Luftreiniger 

Der 12,5 x 12,5 x 19,5 cm smarte Luftreiniger besticht optisch in einem fabelhaften Design und damit nicht genug. Das LED Licht wirkt durchaus beruhigend, das Licht ist sehr angenehm. Der Preis ist sehr attraktiv und das Angebot daher durchaus verlockend. Die Fähigkeiten beeindrucken: Bis zu 99,99 Prozent aller Gerüche und Keime sowie unangenehme Düfte und Allergieerreger werden mit dem Luftreiniger und seiner Ionisierer Fähigkeit vermieden. Das LED-Licht soll die gute Laune ebenfalls anheben, aber gerade die Reinlichkeit der einzuatemenden Luft lässt keine Zweifel zu. Endlich wieder als Allergiker die Nacht das Fenster offen lassen ohne, dass die Angst vor Pollen naht. Auf der anderen Seite ist die reinliche Luft auch für einen erholsamen Schlaf verantwortlich, was wir nicht außen vor lassen dürfen. Beim Luftreiniger Test ist uns natürlich aufgefallen, dass der JINPUS Luftreiniger antibakteriell ist und sich auf mehrere Einsätze verfestigt hat. So hilft der Einsatz des Luftreinigers von JINPUS bei Allergikern, bei all jenen, die viel rauchen oder in einer stark befahrenen Gegend wohnen und wo Keime vermutet werden. Krank werden ist in Zukunft nicht mehr so wahrscheinlich, weil der Luftreiniger darum kämpft, bis zu 99,99 Prozent der Luft sauber und klar zu halten. Alles, was Sie regelmäßig tun müssen, ist alle 6 Monate den HEPA-Filter zu tauschen, wobei die Filter zu einem günstigen Preis nachgekauft werden können. Mehr Pflege braucht dieses praktische Gerät nicht.

Direkt zu JINPUS Luftreiniger zu ebay

Platz 4 – Philips – AC2882/10 Luftreiniger 

Philips AC2882 10 Luftreiniger PLATZ 4Philips ist mit seinem Luftreiniger in unserem Test eher das mittelpreisige Modell, welches für 225,45 Euro (UVP 329,99) zu haben ist. Dafür ist der Markenhersteller längst über die Grenzen Deutschlands bekannt und bietet mit seinem Luftreiniger Qualitätsmerkmale, die viele Verbraucher schätzen. Für Allergiker wird der Luftreiniger sogar explizit empfohlen, weil er 99,97 Prozent aller Allergene beseitigt.  Keime, Pollen, Milben, Staub oder Tierhaare werden sicher entfernt und das Ergebnis ist klare saubere Atemluft. Aus diesem Anlass eignet sich der Luftreiniger  für alle Verbraucher, die Wert auf bessere und reinere Luft legen.

79 m² schafft der Luftreiniger von Philips problemlos und dazu kommt, dass ein spezieller Allergie-Modus inbegriffen ist, um hier für noch mehr Luftreinheit zu sorgen. 0,5 Watt verbraucht das Gerät maximal im Standby-Modus, wenn der Luftreiniger nicht aus der Steckdose gesteckt wurde. Von Verbrauchsfresser kann hier im Luftreiniger Test keinesfalls die Rede sein. Im Schlafmodus ist das Modell von Philips  sehr leise in seiner Geräuschkulisse, was den Betrieb auch nachts problemlos ermöglicht. Der Philips Luftreiniger verbraucht auch ohne Standby gerade einmal 11 Watt und ist damit in seiner Benutzung echt empfehlenswert. Das Reinigungsverfahren ist innovativ und hochwertig, schafft klare Luft für Allergiker, Kinder und immungeschwächte Menschen. Es ist jedoch auch für alle geeignet, die auch ohne Erkrankungen oder Allergien klare und reine Luft wünschen. Kurz, es ist jeder gut beraten.

Direkt zu Philips - AC2882/10 Luftreiniger zu Amazon

Platz 5 – Beurer – LR 200 Luftreiniger 

Beurer LR 200 Luftreiniger mit Kombifilter und Ionen-Funktion, gegen Staub PLATZ 5Mit 109,99 Euro (UVP 169,99)  im Preisdurchschnitt ist der Luftreiniger von Beurer etwas günstiger, als das Modell von Philips und  teurer, als die anderen  Luftreiniger mit Ionisator & Co. im Test.  Trotzdem ist der Beurer- Luftreiniger  hier vertreten, das erhöht die Auswahlmöglichkeiten und beweist, dass  jedes Modell einen Blick verdient . Das dreifache Filtersystem ist hier am Beurer Luftreiniger sofort zu erkennen. Es besteht aus Vorfilter, Aktivkohlefilter und EPA E 12 Filter ,was  eine Filterleistung von 99,5 Prozent  zur Verfügung stellt. Dieses System sorgt für qualitativ hochwertige saubere Luft. Für Räume bis zu 15 m² ist der Luftreiniger ideal, da  Staub, Tierhaare, Feinstaub, Milben und Pollen etc. chancenlos bleiben. Auf 60 Watt Leistungsstärke greift der hochwertige Luftreiniger zurück, somit ist er auch im Stromverbrauch dauerhaft preiswert angesiedelt. Mit den Maßen von 27,3 x 30 x 17,5  und einem Gewicht von 3,2 Kg, findet der Luftreiniger überall  Platz. Sehr angenehm ist auch der geräuschlose Betriebsmodus. Deshalb können Sie ihn auch beim Schlafen verwenden; wenn Sie wegen des Lärms von außen die Fenster nicht öffnen können. Der Beurer LR 200 Luftreiniger verfügt über das GS Siegel, was höchste geprüfte Sicherheit bedeutet. Somit verdient es dieser Luftreiniger durchaus, in die engere Wahl zu kommen, oder? Die Filter sind auswechselbar und eine Anzeige gibt klar zu verstehen, wann das Wechseln stattfinden muss. Damit darf der Beurer Luftreiniger nicht fehlen, um daheim mehr Sauberkeit in den Luftverhältnissen zu bieten.

Direkt zu Beurer - LR 200 Luftreiniger zu Amazon

Luftreiniger Test

Bevorzugen Sie Luftwäscher Test, klicken Sie Luftwäscher Test. Einen Luftreiniger würden wir jederzeit empfehlen.

Bevorzugen Sie Luftreiniger , klicken Sie hier auf: Luftreiniger Staub  Klar ist, dass Schadstoffe wie Abgase, Tabakrauch und weitere Stoffe erheblich unsere Atemwege belasten und schädigen. Die Folge dieser Entwicklung ist ,dass die Zahl der Allergiker von Jahr zu Jahr steigt. Diese Menschen können wieder freier atmen, wenn sie in ihren Räumlichkeiten die Vorzüge eines Luftreinigers nutzen. Staub, Pollen, Tierhaare oder Milben verlieren mit einem Luftreiniger somit für jeden Allergiker ihren Schrecken. Für uns sind das entscheidende Gründe, auf einen Luftreiniger zurückzugreifen, welcher unsere Atmung verbessert, sowie den Schlaf. Das ist ein klarer positiver Effekt für die Gesundheit und das spricht eindeutig „für“ den Luftreiniger.                                 Luftreiniger mit HEPA-Filter finden Sie HIER 

Luftreiniger mit UV-C-Licht finden Sie HIER                                                            Luftreiniger-Pflanzen finden Sie HIER

Fehlen Ihnen gerade 200Euro zum Kauf Ihres WUNSCH – LUFTREINIGERS? Wie Sie seriös, ohne viel Aufwand und ohne versteckte Kosten 200€ erhalten, erfahren Sie HIER

 

Mit dem IONEN – LUFTREINIGER gegen CORONA – VIREN?

Gemäß dem Bericht vom März 2020 von Lennart Svensson, einem Professor für molekulare Virologie an der Universität Linköping / Schweden, liegt die Vermutung nahe, dass Corona-Erreger in der Luft durch den Einsatz von Ionisatoren eliminiert werden können. https://liu.se/en/news-item/har-gillras-en-falla-for-virus

„Wir planen, im Hochsicherheitslabor des Karolinska Institutet (KI) mit Rolf Nybom zu versuchen, Coronaviruen aus der Luft zu sammeln. Wir werden dort eine übliche und ‘weniger böse‘ Form des Coronavirus verwenden. Wir haben gezeigt, dass die Methode mit anderen Viren wie dem Influenzavirus, dem Norovirus (Winter-Erbrechen) und dem Rotavirus funktioniert. Wir können auch die Ausbreitung von Infektionen verhindern. Wir müssen die Methode jedoch auf das Coronavirus testen: Wir können nicht einfach davon ausgehen, dass sie für alle Viren funktioniert “, sagt Lennart Svensson.

Die technische Lösung ist ein Luftreiniger mit einer speziellen Ionisationseinheit, die den Partikeln in der Luft eine negative Ladung verleiht. Diese werden dann von einer positiven Platte angezogen, wo sie gesammelt werden. In einem Experiment sprühten die Wissenschaftler 100 Millionen Kopien einer ungefährlichen Form des Rotavirus in einen Reinraum mit zunächst partikel-freier Luft. Eine Stunde später waren 40 Millionen von ihnen gesammelt worden. „Das Gerät sammelt Viren. Die Methode wird derzeit kommerzialisiert und wir glauben, dass sie in öffentlichen Räumen wie Krankenhäusern, Warteräumen, Flughäfen und anderen Orten eingesetzt werden kann, an denen sich viele Menschen versammeln. Sie kann besonders in Zeiten eines aktiven Ausbruchs nützlich sein.

Zusammen mit anderen schwedischen Forschern haben wir kürzlich einen gemeinsamen Antrag auf Forschungsförderung bei der EU eingereicht. Die EU veröffentlichte eine Aufforderung zur Einreichung von Anträgen mit einer sehr kurzen Frist von drei Wochen.“

Für Forschungsprojekte rund um das neue Coronavirus, das die COVID-19-Krankheit verursacht, wurden 100 Mio. SEK bereitgestellt. Die Forschungsgruppe von Lennart Svensson wird versuchen, aus Stammzellen hergestellte Dünndärme mit dem jetzt zirkulierenden Coronavirus SARS-CoV-2 zu infizieren. Sie werden dies im BSL3-Labor in Linköping durchführen. Der Grund ist, dass einige der mit dem Coronavirus infizierten Personen Durchfall entwickeln und das Virus von diesen Patienten im Stuhl gefunden wird. Es ist jedoch nicht bekannt, ob das Virus im Darm wachsen kann. In diesem Fall kann das im Stuhl abgesonderte Virus zur Ausbreitung der Infektion beitragen. Sie möchten also, dass das Coronavirus nach Linköping kommt? „Ja, es gibt keinen Mittelweg. Wir müssen den Virus haben, um mehr darüber zu erfahren. Wir planen, mit dem humanen SARS-CoV-2-Virus in dem Hochsicherheitslabor (BSL3) zu arbeiten, das wir hier bei LiU haben. Das schwedische Gesundheitsamt ist bereit, das Virus zu Forschungszwecken weiterzugeben.“ So ist zu hoffen, dass es in dieser Richtung Fortschritte geben wird und Luftreiniger mit dieser speziellen Ionisationseinheit als anerkannte „Abwehrwaffen“ gegen das Covid-19-Virus eingesetzt werden können.

Luftreiniger für Klassenzimmer?

 Wegen des krankmachenden Dauerlüftens fordert die CDU-Fraktion im Stuttgarter Gemeinderat die Klassenräume mit Luftreinigungsanlagen auszustatten. Eltern, Lehrer und Schulleiter hatten auf die Probleme hingewiesen, die der Unterricht in kaltgelüfteten Klassenzimmern mit Maske mit sich bringt. (STZ 17.10.20) In anderen Schulen wiederum, lassen sich die Fenster gar nicht öffnen. Um so wichtiger und sinnvoll wären gerade dann der Einsatz von Luftreinigern. Deutlich finanzschwächere Länder als Baden Württemberg haben bereits Förderprogramme dafür aufgelegt.

Forscher einer Universität stellten eine Woche lang vier Luftreiniger in einer Schulklasse mit Lehrern und 27 Schülern auf. Diese Luftreiniger hatten nur einen einfachen Vorfilter für groben Staub. Der Hauptfilter bestand aus einem Hepafilter der Klasse H13. Zusätzlich war noch ein Aktivkohle-Filter integriert.                                                          Der Versuch zeigte, daß bestimmte Luftreiniger die Aerosol-Konzentration in einem Klassenzimmer in einer halben Stunde um 90% senken können. Ein Luftreiniger ist in der Lage, die Menge an Aerosolen so stark zu reduzieren, daß in einem geschlossenen Raum die Ansteckungsgefahr, zum Beispiel durch eine hoch infektiöse Person, sehr deutlich reduziert würde.

Auch die Leitung eines REHA-Zentrums machte sich Gedanken über das große Thema der in der Raumluft schwebenden Aerosolwolken. Es wurde die Entscheidung getroffen, Hochfrequenz Luftreiniger anzuschaffen. Vorher befasste man sich mit den Studien führender Wissenschaftler. Diese testierten den Geräten ihre viruzide Wirksamkeit bei der Neutralisation von luftgetragenen Viren in Innenräumen. Eine regelmäßige Querlüftung der Räume ist dennoch erforderlich.

Mit CO2-Sensoren gesund durch den Winter?

Ob mit – oder ohne Luftreiniger – richtiges Lüften zwischendurch ist unverzichtbar! Doch wann genau sollte man lüften? Wenn die Luft richtig stickig geworden ist? Oder einfach jede halbe Stunde? Im Sommer spielt das keine große Rolle, vielleicht sind da die Fenster sowieso geöffnet. Doch im Winter entweicht mit der verbrauchten Luft auch die Wärme und die Räume können auskühlen. Das sollte vermieden werden.                                                        Eine Hilfe bieten können hier CO2-Meßgeräte. Diese warnen mit Anzeigen in gelb oder rot vor zu viel Kohlendioxid. Das heißt, vor zu viel ausgeatmeter Luft. Darin enthalten sein können auch potentiell krankheitserregende Aerosole. Die Messgeräte können anzeigen, wenn es Zeit ist zu lüften.                                                                                                         Auch als Ergänzung zu einem Luftreiniger kann solch ein CO2-Messgerät sinnvoll sein. So kann man erkennen, ob der Luftreiniger genügend Leistung bringt, oder ob zusätzlich noch gelüftet werden muß.

HOCHLEISTUNGS-RAUM-LUFTREINIGER für Hausarztpraxis

Das Gerät stammt von einer Ludwigsburger Firma. Es sorgt zuverlässig für saubere Luft in der Hausarztpraxis, und zwar ohne Zugluft. Es ist auch optimal geeignet für schwer belüftbare Räume.                                                                      Dieser Luftreiniger tauscht die Luft im Raum fünf mal pro Stunde komplett aus. Dadurch wird das Gerät zu einer sinnvollen Ergänzung zu Senkung des Infektionsrisikos in jeder Hausarztpraxis. Deshalb ist dieser Luftreiniger eine besondere Empfehlung für jede Hausarztpraxis. Laut des Ludwigsburger Unternehmens ist der Luftreiniger ausgestattet mit HEPA H14 Filter und in der Lage, mehr als 99,995% der Viren, Bakterien und Mikroorganismen aus der Luft zu filtern. Aktuelle Messungen an anderer Stelle durch ein Institut am KIT Karlsruhe haben die Effizienz der Geräte belegt. Der mobile Luftreiniger ist für eine Raumgröße von 70 Quadratmeter ausgelegt. Die Ludwigsburger Firma bietet derzeit zwei Varianten des Luftreinigers an, die zwischen 3400 und 4900 Euro kosten.                  (Quelle: LBZ12.11.20)

 

.

 


 



 

 

 

Sparangebot

WLAN-Laptop-
Strahlenschutz

>>Hier klicken<<

WLAN-Strahlenschutz
WLAN-Strahlenschutz